Das UNFUGTHEATER


Etwas wunderbares ist passiert: Unser erster Film hat Premiere im Rio Filmpalast München am 24. Oktober 2020 um 12 Uhr :
Interview mit (m) einer Mutter.
Dies ist ein sehr persönlicher Film von uns, mit uns und über unsere Mütter.
Das Leben unserer Mütter ist ein Beispiel für viele Frauen ihrer Generation. In unserer sehr persönlichen Dokumentation fragen wir nach ihrem Leben, ihren Lieben und ihren Träumen.

Website zum Film Interview mit (m) einer Mutter/

 

Hier ein kleiner musikalischer Vorgeschmack unserer Liederreise:

PDF zur Liederreise

Referenz eine Liederreise nach Italien

Nachbarschaftshilfe Baldham

Aktuelles :
Das UNFUGTHEATER INKLUSIV, hat sich das Thema INKLUSION zur Zielsetzung gemacht. In einer Zeit, in der es in unserer Gesellschaft immer mehr Randgruppen gibt, erscheint uns dieser Schwerpunkt von großer Bedeutung!
Unser neues Programm: „Eine Liederreise nach Italien“ ist durch seine musikalische Aufbereitung sehr ansprechend, gerade für Menschen mit Einschränkungen jeglicher Art (sprachliche, soziale und geistige Einschränkungen). Durch den partizipativen Ansatz werden unsere Zuschauer zu aktiven Teilnehmern eines kreativen Prozesses. Am Ende unserer gemeinsamen Reise nach Italien sind die Grenzen zwischen Bühne und Publikum aufgehoben. Durch Lachen, Singen und Spielen verschwindet die Einsamkeit des Einzelnen. Eingebunden in eine Gruppe erleben unsere Zuschauer jeder Randgruppe, die märchenhafte Reise von Tini und Ottilie gemeinsam und erfahren dadurch akzeptiert und angenommen zu werden. Die Dauer des Stückes beträgt fünfzig Minuten.

Zielgruppen:
Zugewanderte,  Senioren, Altersheime und Altenzentren, Demenzkranke und Gnerationshäuser

Kritik Bürstädter Zeitung
Kritik Südhessen Morgen
Zeitungsinterview Bild am Sonntag
Zeitungsinterview Laura

Projektförderungen:

„Liederreise nach Italien“- Hofkonzerte während der Corona-Zeit für 10 Seniorenheimen in München
(gefördert von der  DONNER & REUSCHEL Aktiengesellschaft)

„Klingende Liederpost“ eine CD Produktion
aus unserem Programm für Senioren während der Coronazeit
(gefördert von der „Clarissa und Michael Käfer Stiftung und
Deva Premal und Miten
)

„Liederreise nach Italien“ 3 Aufführungen in Seniorenheimen
(gefördert von der „Clarissa und Michael Käfer Stiftung)

„Hänsel & Gretel im Märchenwald der Gebrüder Grimm“
Debütförderung durch das Kulturreferat München,
der „ICHLIEBEDICH.STIFTUNG“ (Andrea Lindau)
und The EAGLES Charity Golf Club e.V.

Zitat Christoph Schwarz
(Förderer von Kunst und Kultur, des Kulturreferates München):
„Die kreative Vielfalt der beiden Darstellerinnen, sowie ihr Ideenreichtum digitale Medien einzusetzen, ist wirklich herausragend.
Ein Stück von 3 – bis 99Jahren!“

Fördermittel für das Kooperationsprojekt zum Thema “Neue Medien und Internet“ durch SIN das Studio im Netz:
2010 „BLOG-FROG oder wie man den Computer wachküsst
2011 „Was ich schon immer sagen wollte, oder wie ein Handyschlag
die Welt verändern kann“
2013 “ Aufklärung- ein Mausklick entfernt!“
2014  „Yes You Can“ – „Who is watching   you?“
2014 „Digital School – Schule von Morgen
2015 „Next Step Creative-App“
2016 „Wahrsagen für Jedermann“ – Google sei Dank!
Workshop_Referenz_Wahrsagen_Google sei Dank
2018 „Digital – Detox“
2020 „„Unendliche Medienwelten…am Anfang war….“

EMC-Publishing 2013-2020
Sprachlehrfilme für Teenager für Deutsch und Französisch im Internet.
Die Produktion umfasst gespielte Videos mit Jugendlichen, Kurzfilme mit Teenager als Moderatoren über Städte Deutschlands, Gesangsaufnahmen zum Anhören und Nachsingen,
sowie wöchentliche Nachrichten für Jugendliche.
weitere Unterstützung erhielten wir von :